Spatz wird gefüttert

Nun habe ich wieder Zeit, um weiter zu berichten. Mit den Maden/Würmern hat es leider nicht geklappt, keine gefunden. Was es aber gab waren Blattläuse. Nach wiedermal Internetrecherche sollen ja Blattläuse eine Delikatesse für Spatzen sein. Nur wusste das meiner nicht…

Das mit dem Schnabel öffnen war echt ein Problem, man will dem Vogel ja nicht weh tun. Die ersten 30 min wollte es garnicht klappen. Aber mit der Zeit bekam ich es raus. 😉

– Der Spatz sollte in einer Hand liegen und mittels Handballen, kleinen Finger, Ringfinger und Mittelfinger festhalten. Daumen und Zeigefinger brauch man noch 😉

– Mit der Anderen Hand versuchte ich mittels Fingernagel einen kleinen Spalt in den Schnabel zu schlagen. Gelang dann auch irgendwann.

– Nun immer weiter mit dem Fingernagel den Spalt öffnen und mittels Daumen und Zeigefinger die Öffnung fixieren.

– Nun versuchen zu füttern. 🙂

Spatz füttern

Die Flecken auf dem Handschuh sind Blattläuse, keine Angst der Vogel hat die Prozedur überlebt.

Spatz Blattlaus im Maul

So richtig wollte er die Blattläuse nicht, nur musste er. Ich habe nicht nachgelassen.

Mit dem Wasser geben war einfacher. Eine kleine Spritze ist da ungemein hilfreich.

Mittlerweile habe ich den Ort gewechselt, um ihm ein etwas größeres Reich zu bieten. So eine Pappschachtel ist nicht wirklich das Wahre.

Die Behausung ist aus Kunststoff und durchsichtig. Keine Ahnung ob das so gut ist, hoffe ja ich muss den Vogel nicht für immer behalten…

Spatz im Käfig

Mittlerweile pennt er.. Falls es morgen noch lebt gibt’s einen Namen… Gibt es irgendwelche Vorschläge? Woran erkenne ich ob’s ein Männchen oder Weibchen ist?

Bei meiner Recherche bin ich schon auf interessante Sachen gestoßen:

7 Gedanken zu „Spatz wird gefüttert“

  1. Hallo Patrick,
    ich würde den kleinen Kerl nicht in ein durchsichtigen Käfig setzen, da en garantiert gegen die Scheibe fliegt. Falls mit dem Füttern gar nichts klappt, kannst du Dir Beo Perlen holen, gibt es im Tiergeschäft und diese in Wasser aufweichen, wenn sie richtig schön weich sind in eine Spritze geben (natürlich ohne Metallnadel) und dann den kleinen mit kleinen Häppchen füttern.

  2. Hey Danke Mike für die Tipps. Das mit dem Käfig ist mir auch aufgefallen. Gestern war er vermutlich noch zu fertig, um einen Fluchtversuch zu unternehmen. Heute pochte er wie wild gegen die Scheiben, habe nun erstmal Zeitungspapier an die Wände gedrückt. Muss mal sehen, ob ich mir irgendwoher einen Käfig leihen kann. Das mit den Beoperlen ist ein guter Tip! Werd mir davon gleich mal etwas besorgen. Bis jetzt gab es erstmal noch Blattläuse und gekochtes Ei.

  3. hallo….

    also mein spatz (oscar) hat auch beoperlen bekommen, aufgequollen in wasser und mit eriner einwegspritze gegeben, versuch mal vor dem vogel nen bissl hin und her zu “fuchteln“, dann macht er den schnabel von alleine auf, ist ein reflex weil er denkt die mutter käme geflogen 🙂

    heute frisst er mit vorliebe kolbenhirse und vogelbisquits.

    leider sind sämtlich auswilderungsversuche gescheitert. oscar kommt immer wieder, naja jetzt wohnt er halt bei uns 🙂

    viel glück noch mit deinem spatz..

    liebe grüße

  4. Ich danke Dir für deinen Zuspruch. Leider ist der Spatz 2 Tage später durch innere Verletzungen gestorben. Mit dem Futter wedeln hatte ich versucht, dies hatter einfach gekonnt ignoriert.

  5. Hallo Patrick,
    tut mir leid, dass der kleine gestorben ist, aber bedenke ohne Deinen Versuch Ihn aufzuziehen wäre er auch sowieso gestorben. Es ist manchmal halt nicht so einfach kleine Vögel groß zu bekommen. Wir hatten bei uns auch schon einige, die munter waren und wir dachten die bekommen wir durch, aber am nächsten Morgen waren sie tot, aus unersichtlichem Grund.
    Gruß
    Mike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.