Optimum MH 25 SV Erfahrungsbericht

Gerade habe ich hier die Optimum MH 25 SV vor mir stehen und möchte dazu ein paar Worte verlieren.

Ich hatte nun schon bald 8 Jahre Erfahrung mit meiner umgebauten Optimum BF 20 sammeln dürfen. Viel Platz ist bei mir nicht, doch etwas mehr Leistung könnte es schon sein, damit die Fräsarbeiten schneller vonstatten gehen. Da kommen mir die 1,5 kW Spindelleistung der OPTImill MH 25 schon recht, gegenüber den 850 W der BF 20. Der Arbeitstisch ist gute 100 mm länger, was für mich nicht von belang ist. Der Kreuztisch wurde etwas überarbeitet und ringsherum eine Sicke für den Ablauf der Kühlflüssigkeit eingearbeitet.

Da die Achsen nun über ein Bedienpult angesteuert werden können, wurden die Alu-Handräder über eine einfache Mechanik mit Federn entkoppelt. So drehen die Handräder sich im Schrittmotormodus nicht mit. Einfaches reindrücken der Handräder und man kann, wie damals, durch Drehbewegung an X,Y und Z den Kreuztisch, als auch den Fräskopf in der Höhe bewegen.

Die Schwalbenschwanzführungen sind bewährte Technik von vor 50 Jahren (und mehr 🙂 ), hatte mit der Technik bei meiner BF 20 kaum Probleme mit. Über die Keilleisten konnte man hier gut nachjustieren. Hoffe hier ist die Verarbeitung ähnlich gut, optisch sieht es zumindest okay aus. An der Z-Achse hängt mittels Kette ein Gegengewicht, um den Schrittmotor zu entlasten.

Bis hierhin ist alles gut und Alles von der Preisklasse ausgehend akzeptabel.

Nun zur Elektronik. Optisch okay, alles gut erreichbar, die Bedienungsanleitungen erklären einem die letzten Unklarheiten, ansonsten sehr intuitiv. Ein paar Sachen sind mir dennoch aufgefallen.

Manchmal hängt die DRO 5 bei der Nullung der einzelnen Achsen. Der Wert geht der einzelnen Achse geht einfach nicht auf 0, obwohl mehrfach die Taste lang genug gehalten wurde. Sie nullt sich erst, wenn man die Achse bewegt. Den Fehler bekommt man erst weg, wenn man die Maschine ausschaltet oder die entsprechende Achse bewegt hatte. Danach kann man bis zu einem gewissen Punkt die Achsen wieder sauber nullen. Der Fehler ist reproduzierbar.

Über die Kippschalter und Poties kann man die einzelnen Achsen in die Wunschrichtung und in der gewünschten Geschwindigkeit verfahren. Hat man nun bei Z den Poti voll aufgedreht und will nach + fahren, fängt der Schrittmotor an zu fiepen und nichts bewegt sich. Verringert man die Geschwindigkeit, läuft der Schrittmotor an, anschließend kann man wieder voll aufdrehen. Das Problem kann man umgehen, ja, ist aber dennoch reproduzierbar.

Der Notaus, er scheint manchmal nicht richtig zu funktionieren. Die Spindel hörte bisher immer auf zu drehen, nur X oder Y bewegten sich trotzdem weiter – immer nur eine der beiden Achsen. Durch Schalter auf Nullstellung oder anfahren des Endstops hörte die jeweilige Achse auf zu verfahren. Trotzdem nicht gut, du Betätigung des Notaus, sollte halt Ruhe sein. Der Fehler ist und kann erzeugt werden, wenn auch ich nicht genau weiß durch welche Handlung dieser Fehler hervorgerufen wird.

Endstops, Potis, Tochpad, Schalter funktionieren alle zuverlässig und „fassen sich gut an“. Jetzt muss ich nur noch die MH 25 Fräsmaschine mit meiner Netzwerksteuerung Micro Step 42-3 verheiraten, dann bin ich glücklich.

Nun hatte ich das Touchpanel endlich mal ab. Lack auf Lack. 🙁

Viele kleine Striemen, beim nur einmaligen Rein- und Rausschieben. Klar, Arbeitsgerät nur ist es irgendwie nicht schön. Das Kabel ist ausreichend lang mit seinen ungefähren 1,5m. Das Touchpanel ist handlich leicht und führt sich gut in der Hand.

3 Gedanken zu „Optimum MH 25 SV Erfahrungsbericht“

  1. Hi Patrick
    I purchased the same machine 1 year ago. On arrival I checked the runout of the spindle and found 8/100 while the value was 1/100 on the QC sheet (20/100 at the end of the drill !!). The reset light was faulty on the control panel.
    I was told by Optimum the whole batch was wrong and had to be fixed. 3 months later they let me know I could get a fixed one. For practical reason the exchange (First picked up, the new one delivered) could only take place this year in July. Control of spindle runout : OK 1/100, but the spindle did not turn. Yesterday a technician went here and found some plugs were loose. Fixed!! (and the reset light works). I would be interested by your experience with this machine (not used here yet).

  2. Purchsed the same 1 year ago. Runout of the spindle : 8/100 (!) against 1/100 in the QC sheet (chinese control…). The whole batch was reportedly wrong and had to be fixed.
    Not used yet.
    I suggest you verify the spindle turnout and I would be very interested by your early experience.

  3. Hallo Patrick,
    super, die erste wirklich verwertbare Information im Netz zur MH25SV. Dafür Danke!
    Gibt es eigentlich eine Schnittstelle (außer die zum Panel) um die einzelnen Achsen mit einer CNC Steuerung zu verbinden? Oder sind dort sogar Treiberstufen verbaut und man könnte direkt mit einem PC und G-Code arbeiten?
    Leider finde ich im Netz keine Bedienungsanleitung bzw mehr Infos.
    Gruß Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.