Sachsens Polizei erhält Spionage Drohnen. Selber machen?

Ganz aktuell in den Nachrichten kursieren ja nun diese Microdrones (oder Spionage Drohnen von den Reportern lieb „Das Fliegende Auge“ genannt 😉 ), die der sächsischen Polizei für die Überwachung der Stadien zur Verfügung stehen. Nun könnte man sich auf der einen Seite darüber aufregen, das der Überwachungsstaat immer mehr und mehr auch richtig ein Überwachungsstaat wird oder man tut etwas dagegen.

Heise berichtete schon mal über dieses kleine 65000 Euro teure Fluggerät. Welches ja soo unheimlich komplex ist und soo viele Testphasen durchlaufen musste, damit dieser Preis gerechtfertigt ist. Vermutlich ist das Teuerste an der ganzen Maschine die Optik, die Arbeitszeit und der Verwaltungsaufwand. 😉 Jedenfalls warum nicht einfach so etwas selber bauen?

Hier mal ein klitze kleiner Vorgeschack auf das was mal kommen wird.

mikrokopter1.jpg

Das ganze Projekt ist mit ca. 700 bis 800 € veranschlagt und kann unter Mikrokopter weiter verfolgt werden. Gewartet wird derzeit noch auf einen neuen Lötkolben, anschließend gehts aber an die Controller und den Core.

P.S. VR ist in dem Preis noch nicht enthalten, es soll erstmal fliegen. 😉

5 Gedanken zu „Sachsens Polizei erhält Spionage Drohnen. Selber machen?“

  1. Gruß aus Colditz.

    Na so jedenfalls nicht. Auch wenn Eure Technik geil ist. Urls sind weg. Falls ihr einen WI Diplomanten sucht könnte man darüber mal reden, wie mans macht.

    Gruß Patrick

  2. Also das das mit der dpionagedrohne selber machen weis ich nicht ob das funktionier aber im spionage bereich kann man mittlerweile alles kaufen und auch nicht teuer die china produkte überschwemmen gerade zu den markt 🙂

  3. „einfach selber bauen“??? wie kannst du in diesem zusammenhang „einfach“ und „selber bauen“ in einem atemzug erwähnen lol? aber ich find so teile super…hätter auch gern so’nen flieger 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.