Eloxieren

Ich war heut mal wieder den ganzen Tag in meiner Hexenküche.

Worum gings? Natürlich wieder um das leidliche Thema eloxieren . Ich probierte schon wieder Wochen rum und so richtig wollte es nie funktionieren.

Ich habe den PH-Wert gemessen die Temperaturen gecheckt und die Säurekonzetrationen im Auge behalten. War alles nahezu perfekt. *Grrr*

Es wollte nicht. Irgendwann stellte ich nach einem Kurzschlussversuch fest, das es keinen Kurzschluss gab…

Was war passiert?

In der Lauge wurde das Werkstück gereinigt, sah auch gut aus. Anschließend gespült, um in die Salpetersäure gesteckt zu werden. Dann wieder spülen und mit Strom versetzt ins Schwefelsäurebad. Hier war der Hund begraben. Mein Minuspol gab wie gewohnt blubbernde Signale nur passierte beim anschließenden Farbzusatz nichts mehr…

Mmmh über meinem Werkstück war noch eine Schutzschicht, die ich nicht sah und auch nicht ertasten konnte…

Das war das einzige Problem. *Mist*.

Falls sich jetzt jemand fragen sollte, warum man denn überhaupt eloxiert! Man macht dies damit das Aluminium nicht unkontrolliert „wegoxidiert“. Eloxieren selbst ist eben nur eine beschleunigte Alterung (Oxidierung“ vom Aluminium. Die Oberfläche wird dadurch so hart und beständig, das das reine Aluminium nicht mehr angegriffen werden kann. Nebenbei kann man die Oberfläche während des eloxierens noch einfärben, damit es schöner aussieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.