T-Wall

Am Wochenende war Tag der offenen Tür in einem in der Nähe liegendem Krankenhaus. Da gab es viel zu sehen…

Magenspiegelungen
Darmspiegelungen
Wie sieht man bei einem Promillegehalt von 0,8 durch Alkopops und 1,2 Promille bei Bier
Lungentest etc..

Mir stach von Anfang an die T-Wall ins Auge.
Die Wand hat 4×4 Felder, jedes Feld kann beleuchtet werden, drückt man auf dieses beleuchtete Feld geht es aus. Sobald ein Feld ausgegangen ist leuchtet ein Neues, an anderer Stelle, wieder auf usw.. Was für ein Spaß.
Eigentlich ist diese Wand für Reaktionstest und Reha-Massnahmen von Kranken gedacht.
Doch diesmal war die T-Wall für die Öffentlichkeit zugänglich. Eigentlich ganz cool mal zu sehen was geht und was nicht und vor allem wie reaktionsschnell ich in meinem hohen Alter noch bin. 😉 Zudem optimal für eine Highscore Jagt. 😛 Nur bei dem Preis von 1600 Euro wars dann doch nicht mehr so interessant für mich… da geh ich lieber mal wieder zum Tag der offenen Tür.


Anhand der Bilder ist schön zu sehen, dass noch etwas am Balancing gefeilt werden muss. 😉

Ein Gedanke zu „T-Wall“

  1. Hallo
    Ich verstehe nicht, kein Deutsch. Ich hoffe, die Google Translator hilft bei radução
    Gebloggt über die T-Wand. Er schrieb, dass die Kosten 1.600 €.
    Können Sie mir einen Ansprechpartner, der verkauft?
    Greetings.

    Joao Oliveira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.