CERN – ein Interview

Gerade durchforstete ich mal wieder meine Lieblingsforen nach Frage/Antwort-Konstellationen die mich auch interessieren. Bei Drillingsraum wurde ich fündig.

Die Frage nach CERN und Schwarze Löcher wurde ja mittlerweile heiß diskutiert. Sogar ein Chemiker meldete sich mit erhobenen Zeigefinger zu Wort, um auf die möglichen Gefahren hinzuweisen. 2 Amerikaner verklagten vor dem Hawaiianischen Gericht das CERN, weil doch diese Tests zu nervenaufreibend seien.

Jedenfalls machte sich Marc Gänsler sich auf – ein Interview mit Dr. Matthias Schott zu führen. Hier werden Fragen geklärt wie:

  • Wann entstehen Schwarze Löcher?
  • Wieviele Dimensionen werden benötigt, damit ein Schwarzes Loch entsteht?
  • Welchen Unterschied gibt es zwischen einem kosmischen und einem im CERN entstandenen Schwarzen Loch?
  • Was ist die Hawkingstrahlung und wie beeinflusst diese das Schwarze Loch?
  • Warum schließen Phyiker ungern etwas aus? 😉
  • Was bringen einem diese Versuche?
  • und noch viele mehr. 🙂

Schaut einfach mal bei drillingsraum und dem Thema Cern und die Schwarzen Löcher vorbei.

Andere haben sich ebenfalls mit den Scharzen Löchern beschäftigt.

Einfach mal stöbern:

3 Gedanken zu „CERN – ein Interview“

  1. Ein Thema, welches die Leute zur Zeit sehr zu interessieren scheint. Gestern kam auf 3sat auch ein Interview mit einem CERN-Physiker… Ich hoffe die Leute sind jetzt etwas beruhigter…

  2. Mmmh, mich hat es dann auch interessiert als ich den Beitrag auf drillingsraum laß – Was andere darüber denken fand ich besonders interessant. Nur leider fühlte es sich meist so an, dass viele nur reden wollen aber überhaupt keine Aussage trafen. Einfaches Blabla und die Welt ist doch scheiße Gebrabbel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.